Masoudieh Schloss

Das Schloss befindet sich im historischen Stadtteil Teherans in der Nähe von Baharestanplatz und ist eines der schönsten Schlösser und historischen Häuser aus der Kadscharenzeit. 1879 wurde das Schloss für den Königssohn Masoud Mirza (Zell-e Soltan), der Sohn von Naseredin Shah und Gouverneur, erbaut. Mit einer Fläche von 5 Hektare liegt das Schloss mitten in einem Garten mit einer Gesamtfläche von 4000 m² und besteht aus Außen- und Innenschloss. Der Hauptarchitekt des Hauses war Shaban Memarbashi.

Da das Haus in der Nähe von Baharestan Platz und Iran Parlament liegt, ist es das Haus vieler Ereignisse des Landes, unter anderem eine 75- jährige Inhaberschaft durch Bildungsministerium, die erste inländische Bibliothek und das national Museum Irans in seinem Hoheitsgebiet. 1997 wurde es in die Liste des UNESCO-Weltkulturerbes aufgenommen. Nach einem erfolglosen Mordanschlag auf Mohammad Ali Shah wurde das Haus zerstört. Während der Verfassungsrevolution war das ein Treffpunkt. Aber in den letzten Jahren ist es durch Revitalisierungsmaßnahmen ein wunderschöner Garden mit Cafés, Läden und Touristenattraktionen geworden.

Neben seiner politischen, kulturellen und historischen Bedeutung ist es ein tolles Beispiel für Schönheitsmischung von Architektur des alten Irans und europäischen Rococo-Stils. Der Hauptgrund dieser Zusammenarbeit sind zahlreiche Auslandsreisen von Nasseredin Shah und seinen Nachfolgern. Nicht zu vergessen sind die Studentengruppen, die für Hochschulbildung ins Ausland reisten. Es besteht aus verschiedenen und innovativen Räumen, die die Durchsichtigkeit, Leichtigkeit und Offenheit von iranischer Architekturprinzipien darstellen.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

19 − drei =

Powered and Designed by Iranian Glory© copyright 2018 by Iranian Glory.