Wochenende in Isfahan, die Hälfte der Welt

Wöchentlich

Mittwochs

Wochenende in Isfahan, die Hälfte der Welt

Eine ganz andere Welt an einem Wochenende! Mit unseren Urlaubsplänen erfüllen wir Ihren Urlaubstraum.

Überblick

Entdecken Sie die neue Definition von Gastfreundschaft und Herzlichkeit. Besuchen Sie Isfahan, die Provinz der historische Juwele. Bestaunen Sie türkise Kuppeln, historische Brücken und gepflasterte Straßen von Djolfa. Entdecken Sie inspirierende Wasserstrukturen in Ardestan. Besichtigen Sie traditionelle Häuser und erholen Sie sich in der Ruhe der Gärten von Kaschan. Genießen Sie die Schönheit von Lehmziegelhäusern im Herzen der Gebirge. Sie werden von den gastfreundlichsten Menschen mit bunten Kostümen begrüßt.

Bilder ansehen

Highlights

Esfahan

  • Naghsh-e Djahan Platz
  • Die Masjid-e Djame-ye Abbasi
  • Die Shaikh Lotfollah Moschee
  • Das Stadtviertel Djolfa
  • Die Vank Kriche
  • Der traditionelle Basar
  • Der Chehelsotun Palast
  • Die Djam-e Atiq Moschee
  • Die auf Safawidenzeit zurückdatiertende Brücken

Die Varzaneh Wüste

  • Wüstenwanderung
  • Probieren Sie locale Speisen

Kaschan

  • Fin-Garten und Bad (Bagh-e Fin)
  • Traditionelle Häuser

Abyaneh

  • Rote Haüser
  • Frauen mit bunten Kostümen

Reiseverlauf

Abreise

Abreise von Wien um 20:45

1.Tag – Isfahan

Ankunft um 3:55 am internationalen Flughafen von Isfahan.

 

Bestaunen Sie den Naghshe Djahan Platz (UNESCO-Weltkulturerbe), den zweitgrößte Platz weltweit. In der Vergangenheit wurde Polo auf diesem Platz gespielt. Heute ist er hingegen ein lebendig traditioneller Basar. Genießen Sie den Ali Qapu-Torpalast, der eine Aussicht auf den Platz und viele einzigartige Eigenschaften bietet. Bestaunen Sie die islamische Architektur der Abbasi Moschee einerseits und die eindrucksvolle Shaikh Lotfollah Moschee andererseits. Besichtigen Sie den traditionellen Basar und die einzigartigen Kunstwerke der Kunsthandwerker. Schlürfen Sie Tee und genießen Sie eine ethnischee Speise in einem denkwürdigen Ort. Besuchen Sie den von Shah Abbas II im Jahr 1674 erbauten Chehel Sotun und spazieren Sie durch seine Gärten. Übernachtung in Isfahan.

2. Tag – Kaschan

Nach ungefähr einer Stunde Fahrt von Yazd erreichen Sie die Varzaneh Wüste, eine der zugänglichsten Wüsten der Welt. Die Kostüme der Frauen sind einzigartig. Während Frauen in anderen Städten schwarze Chadors tragen, tragen einheimische Frauen der Varzaneh die Weißen. Unterhalten Sie sich in traditionellen Häusern mit warmherzigen Einheimischen. Weiterfahrt nach Isfahan. Weiterfahrt nach Kaschan. Auf dem Weg besuchen Sie Ardestan und sein einzigartiges Duplex-Qanat, das vor 800 Jahren gebaut wurde. Wasser fließt auf zwei verschiedene Etagen. Das heißt Mond-Qanat und ist der einzige Duplex-Qanat auf der ganzen Welt. Trotz Mangel an Wasser und Regen hat der Qanat das Wasser bewahrt und die Stadt vor Dürre gerettet. Sie können auch sehen, wie Einheimische das Wasser durch verschiedene Kanäle für Gartenbewässerung geteilt haben. Die Freitagsmoschee von Ardestan wird Sie durch ihre alte Struktur, vier Veranden und zwei Geschosse umhauen. Fahren Sie weiter nach Kaschan, eine Handelsstadt, die für seine Seide, Teppiche und Tonwaren berühmt ist.

Übernachtung in Kaschan.

3. Tag - Isfahan

Spazieren Sie durch den Fin Garten (Bagh-e Fin), der Inbegriff der persischen Gärten, einschließlich Pavillon, türkise Becken und das Nationalmuseum Kaschan. Besichtigen Sie das Borujerdi Haus, ein altbekanntes Haus in Kaschan, das in den 80ern für gebaut wurde. Mehdi Boroujerdi, ein reicher Mann und der Eigentümer, verliebte sich in die Tochter der Tabatabaei Familie und bescherte ihr das Haus. Das Haus beinhaltet Features wie Biruni (wo Besucher und Gäste sich unterhalten) und eine Andaruni (privater Teil des Hauses nur für Familienangehörige). Anschließend fahren Sie nach Abyane – das anthropologische Museum des Irans. Sehen Sie rote Lehmziegel und wundern Sie sich, wie man sich an eine neue Umwelt angepasst hat. Weiterfahrt nach Isfahan. Übernachtung in Isfahan.

4. Tag – Isfahan

Besuchen Sie die Djame-e Atiq Moschee, ein wertvolles Baudenkmal des alten Isfahan, in dem der Architekturstil über 14 Jahrhunderte bewahrt wurde. Danach besichtigen Sie das Musikmuseum von Isfahan, die Heimat von iranischen Musikinstrumenten. Genießen Sie den Liveauftritt von traditionellen Musiken des Irans durch Weltklasse-Musiker und Künstler. Nach dieser fantastischen Erfahrung genießen Sie ein leckeres Mittagessen, während traditionelle Musik abgespielt wird. Nach dem Mittagessen spazieren Sie durch die gepflasterten Straßen von Djolfa, dem armenischen Wohnviertel, und besichtigen die Vank Kirche. Darin befinden sich sehr schöne italienische und niederländische Wandmalereien, die Geschichten der Bibel, sowohl aus dem alten wie auch neuen Testament, darstellen. Am Nachmittag nehmen Sie eine Wander- oder Fahrradtour in der Nähe vom Zayanderood Fluss, der viele Parkanlagen auf beiden Seiten hat. Auf dem Weg besuchen Sie die Khadju Brücke die schönste, 33-Bögen Brücke (Si-o-se Pol) die längste und Shahrestan Brücke die älteste Brücke Isfahans.

Übernachtung in Isfahan.

Abreise

Transfer zum Flughafen Shahid Beheshti und Rückflug nach Wien.

Buchen Sie jetzt

CAPTCHA
Bitte warten …

Diese Reisen könnten Ihnen auch gefallen...

Iran. Triangel-Rundreise

UNESCO-Weltkulturerbe Stätten des Irans auf einen Blick

Budget Rundreise des Irans

Von Österreich nach Persien

Powered and Designed by Iranian Glory© copyright 2018 by Iranian Glory.