Der Globale Geopark der Insel Qeschm

Der Geopark Qeschms mit einer Gesamtfläche von über 30000 Hektaren befindet sich im Westen der Insel. Das war der erste Geopark im Nahe Osten und wird von UNESCO in Global Geoparks Network (GGN) im Jahr 2006 unterstützt. Bedauerlicherweise wurde es 2012 aufgrund Missmanagement von Qeschm-Freizone [Organisation] und Misserfolg bei Erfüllung der Kriterien aus der Liste gestrichen.

Der neue Manager der Organisation ergriff mehrere Maßnahmen und schwor sich ,alles zu tun, um den Geopark Qeschm wieder zur Liste hinzufügen.

Der Geopark umfasst verschiedene Teile unter anderem Hara-Mangrovenwälder, Salzdome, Salzhöhle, Chahku- und Tang-e Ali-Meerenge, Bam-e Qeschm, Tandis-ha Dorf, Kalat Koshtar und Duzende Fels- und Riffformationen.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Powered and Designed by Iranian Glory© copyright 2018 by Iranian Glory.