Arg-e Bam

Arg-é Bam ist eine verlassene große, stark befestigte Zitadelle in Bam in der iranischen Provinz Kerman, die vermutlich zwischen dem 6. und 4. Jahrhundert v. Chr. gegründet wurde. Die Ursprünge der Festung geht auf Achaemenidische Periode zurück. Die Existenz des Lebens in der Oase basierte auf den unterirdischen Bewässerungskanälen, die Qanats. Arg-e Bam ist das berühmteste Beispiel einer mittelalterlichen Stadt, die unter Verwendung von Schlammschichten erbaut wurde (Chineh).

Das Grundstück von Bam und seiner Kulturlandschaft befindet sich am südlichen Rand des iranischen Hochplateaus in der Provinz Kerman im Südosten des Iran nahe der pakistanischen Grenze. Bam liegt 1,060 Meter über dem Meeresspiegel in der Mitte des Tals. Jenseits der Berge befindet sich die riesige Wüste des Mittelirans Lut. Eine Leitung aus dem Gebirge Jabal-e Barez führt dem saisonalen Fluss Posht-e Rud.

Arg-e Bam

Arg-e Bam

Arg-e Bam

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Powered and Designed by Iranian Glory© copyright 2018 by Iranian Glory.